Sprache / Language

Samstag, 19 Juni 2021

Produkte

KS6000

 

Die KS6000 ist bereits seit 2010 ein fester Posten im Bestand bei G&G und gehörte damals zu den ersten Küchenwaagen die wir auf den Markt gebracht haben.
Damals handelte es sich bei der Waage mit 6kg und 1g Schritten und dem Betrieb mit normalen AAA-Batterien im Vergleich zu Modellen unserer Mitbewerber um ein sehr innovatives Produkt, deren vergleichbare Waagen meist teure Knopfzellen benötigten oder nur einen sehr viel kleineren Messbereich von wenigen Kilo ermöglichten.
Sehr schnell konnte die Waage damit auf die Bestsellerplätze der großen Onlineplattformen aufsteigen und diesen Platz bis heute verteidigen.
Inzwischen gibt es zahlreiche neue Konzepte wie die Bedienung über Touch-Oberflächen oder eine sehr flache Bauform mit nur wenigen Zentimetern Höhe.

Wir haben uns jedoch dazu entschieden die KS-Serie in der bestehenden Form bis heute unverändert anzubieten.

 

Zuverlässigkeit durch ein einfaches Messprinzip:
In der KS-Waage ist eine einzelne Wägezelle mit einem Dehnungsmesstreifen verbaut, die insgesamt eine Kapazität von 6kg ermitteln und tragen kann.
Diese sitzt mittig in dem Gehäuse der Waage und an der Wägezelle befindet sich nur die Aufhängung für die (abnehmbare) Wägefläche. Die Tastatur der Waage ist in dem Gehäuse verbaut.
Dieses Prinzip ist identisch mit unseren professionellen Feinwaagen.

Zum Vergleich dazu die Bauart der sehr flachen Waagen, wie Sie in den letzten Jahren stetig mehr "in Mode" gekommen sind:
In jeder Ecke der Waage sitzt ein sehr viel kleinerer Sensor, auf die sich das Gewicht bei einer gleichmäßigen Belastung verteilt.
Bei einer Waage mit ebenfalls 6kg in dieser Bauform ist jeder der Sensoren also nur für eine Kapazität von 2kg ausgelegt.

Wie es die Erfahrung gezeigt hat wird eine Küchenwaage aber keinesfalls immer perfekt mittig belastet sondern das Gewicht wird mehr bis weniger auf den Rand oder auf eine einzelne Ecke aufgesetzt. Bei dem Sensor der KS ist das ganze kein großes Problem. Wenn durch die Ecklast die 6kg aber auf einen einzelnen für nur 2kg ausgelegten Sensor drücken kann sofort ein Schaden durch Überlastung entstehen, das Hauptproblem bei einem Technischem defekt bei solchen Waagen.